Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Einige davon sind notwendig, um den Betrieb der Seite sicherzustellen (z.B. für den Warenkorb), andere erlauben es uns, unser Online-Angebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können über die Einstellungen einfach festlegen, welche Art von Cookies erlaubt sind. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
  • Notwendig
    Diese Cookies sind für den Betrieb unserer Seite notwendig und erlauben es unter anderem, dass Sie Artikel in den Warenkorb legen können. Außerdem wird mit dieser Art von Cookies sichergestellen, dass Sie sich in Ihr Kundenprofil einloggen können und automatisch angemeldet bleiben, um Zugriff auf Ihre Auftragsdaten zu haben. Notwendige Cookies werden ausschließlich auf dieser Seite genutzt. Es werden keine Daten an Dritte übermittelt.
  • Komfort
    Komfort-Cookies erlauben es uns, die Seite individuell an Sie anzupassen und Ihnen so die Nutzung zu vereinfachen.So können wir Ihnen u.a. die Suche nach passenden Produkten deutlich erleichtern. Cookies zur Verbesserung des Komforts werden ausschließlich von dieser Seite verarbeitet. Es erfolgt keine Weitergabe an Drittanbieter.
  • Externe Medien
    Wir bieten Ihnen auf unserer Seite Medien wie Videos oder Kartenmaterial. Diese Medien werden von Drittanbietern zur Verfügung gestellt. Dabei wird häufig ein Cookie gesetzt.Cookies für externe Medien werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet und können von uns nicht beeinflusst werden.
  • Statistik
    Um unsere Website weiter verbessern zu können, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistik und Analysen. Mit den entsprechenden Cookies ist es uns möglich, Besucherzahlen zu erfassen und so unsere Website systematisch zu verbessern.Zur Erfassung und Analyse werden ausschließlich anonymisierte Daten an Drittanbieter weitergegeben.
  • Marketing
    Marketing-Cookies helfen uns, Sie auch auf Seiten Dritter über interessante Angebote zu informieren.Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen.
Aktionen für Februar

Erfolgreiches Marketing ist gut geplant und vor allem vorbereitet. Deshalb ist es wichtig, die Termine im Blick zu haben. Spätestens jetzt sollte man sich also auf den Februar vorbereiten. Hier gibt es drei wichtige Termine:

  • 14.02. Valentinstag
  • 20. - 26.02. Fastnacht / Karneval
  • 29.02. Schalttag

Wie kann man diese Tage für das Marketing nutzen? Hier ein paar Ideen:

 

Marketing Valentinstag

Valentinstag

Der Valentinstag ist der Tag der Verliebten und wird am 14. Februar gefeiert. Hier schenken sich die Liebenden gerne kleine Geschenke um Ihre Liebe zu zeigen.

Wichtig bei einer erfolgreichen Marketing-Aktion: Überlassen Sie es nicht Ihren Kunden, die passenden Ideen zu finden, sondern übernehmen Sie das für Ihre Kunden. Ihre Kreativität unterscheidet Sie von der Konkurrenz und schafft so Vertrauen.

Um was geht es also am Valentinstag?
Um das Beschenken der oder des Liebsten.

Was nervt an Valentinstag? Was sollten Sie vermeiden? 
Viele stören sich an der zunehmenden Kommerzialisierung. Vermeiden Sie also klassische Rabattcodes oder Aktionen, die nur zum Kauf anregen sollen.

Wie können Sie das für sich nutzen?
Zeigen Sie Ihren Kunden, wie diese mit Ihrem Produktangebot eine wahre Freude machen können. Wie das genau geht, hängt natürlich von Ihrem Produktangebot ab. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Hier ein Beispiel:

Sie sind ein Strick- und Wollegeschäft? Wie wäre eine Geschenkidee für etwas Selbstgemachtes das von Herzen kommt? Vielleicht eine warme Strickmütze für den Liebsten oder ein besonderer Schal. Präsentieren Sie Ihren Kunden Strickideen oder sogar Strickanleitungen mit der passenden Wolle, die rechtzeitig zum Valentinstag fertig werden können. Beachten Sie dabei aber immer Ihre Zielgruppe: Nehmen Sie Anfänger sowie erfahrene Stricker in Ihre Kampagne auf und bieten Sie je nach Schwierigkeitsgrad unterschiedliche Ideen - angefangen von einer unkomplizierten Mütze bis hin zum liebevoll gestalteten Pullover. Eine andere Idee wäre ein speziell ausgerichteter Strickkurs für Anfänger, die Ihrer bzw. Ihrem Liebsten etwas ganz Persönliches schenken möchten. Vielleicht sogar ein Extra-Kurs für Männer, die unter Anleitung etwas Schönes für Ihre Partnerin stricken und zusätzlich den eigenen Horizont erweitern.

Präsentieren Sie Ihre Ideen in einem Newsletter und bieten Sie bereits fertig konfigurierte Produktpakete an (evtl. zu einem Sonderpreis) mit allem, was dazugehört, um das Geschenk gelingen zu lassen.

 

Marketing Fastnacht

Fastnacht / Karneval

Auch die fünfte Jahreszeit kann gezielt für das Marketing genutzt werden. 

Um was geht es an Fastnacht?
Die ursprüngliche Herkunft von Fastnacht dürfte heute den meisten egal sein. Es geht klar um lustige Verkleidungen, Narren-Umzüge, Traditionen, Feiern - und nochmals Feiern.

Was nervt an Fastnacht?
Das kommt stark auf die Zielgruppe an. Die einen nervt alles, was nur irgendwie mit Fastnacht zu tun hat. Die anderen lieben es und feiern Fastnacht für Ihr Leben gern, haben aber durchaus mit Nebeneffekten zu kämpfen, beispielsweise der Witterung oder stressigen Partyvorbereitungen.

Wie können Sie das für sich nutzen?
Wie immer gilt: Versuchen Sie nicht auf Teufel komm raus etwas zu verkaufen, sondern versuchen Sie die Probleme Ihrer Kunden zu lösen. Das schafft Vertrauen und der Umsatz wächst von alleine. Nutzen Sie also Ihr Produktangebot, um die Probleme zu lösen:

Sie haben einen Musikladen? Bieten Sie Ohrstöpsel und Gehörschutz für Kinder gegen den Lärm an. Oder bieten Sie günstige, evtl. sogar gebrauchte Instrumente an, die der Kunde als Zweitinstrument für die etwas rabiatere Jahreszeit nutzen kann. Eine weitere Idee wären Party-Pakete mit Lautsprecher-Set, Mikrofon und allem, was man für eine gelungene Fastnachts-Party braucht. Zusätzlich werden mobile Lautsprecher für den Fastnachts-Umzug sicherlich hoch im Kurs stehen.

Sie verkaufen Lampen bzw. Lichttechnik? Bieten Sie Ihren Kunden eine Licht- Partyausstattung an mit beispielsweise LED-Bändern, Spots oder Lightshow-Equipment. Mobiles Zubehör wird ebenfalls gefragt sein.

Wie bei der Idee vom Valentinstag gilt auch hier: Bieten Sie nicht einfach nur Produkte an. Verkaufen Sie Lösungen! Zeigen Sie Ihren Kunden als Experte in Ihrem Fach durch einen Newsletter oder Blog-Beitrag ganz gezielt Ideen und vermeiden Sie es, einfach nur Produkte anzubieten. So verhindern Sie auch, dass Sie jedes Jahr dieselben Produkte anbieten. Eine konkrete Party-Beleuchtungsidee, "närrisches" Notenmaterial oder ein Praxishelfer wie eine Checkliste: "So veranstalten Sie die perfekte Fastnachts-Party". Zeigen Sie, dass Sie der Profi in Ihrem Bereich sind. So erhalten Sie die Aufmerksamkeit und das Vertrauen, das Ihnen das ganze Jahr helfen wird. Ergänzen Sie Ihren Newsletter dann noch mit passenden Produkt-Angeboten, wird auch gleichzeitig Ihr Umsatz angekurbelt.

 

Marketing Schalttag

Schalttag

Der Schalttag ist etwas ganz besonderes - denn der 29. Februar kommt nur alle 4 Jahre vor. Die meisten Menschen werden den Tag auch nicht auf dem Radar haben. Nutzen Sie das, um eine besondere Aktion für Ihre Kunden anzubieten. 

Sie haben einen Musikladen mit integrierter Werkstatt? Bieten Sie Ihren Kunden einen besonderen Reparatur-Service an.

Sie sind ein Strick- und Wollegeschäft? Bieten Sie an diesem Tag einen Strickkurs an.

Kurz: Machen Sie auch in Ihrem Angebot diesen Tag zu einem besonderen Tag. Denn Ihre Kunden haben diesen Tag schon als etwas Besonderes wahrgenommen. Schwimmen Sie auf dieser Besonderheit mit und heben Sie sich damit von der Masse ab, die eben diesen Tag nicht als Marketing-Tag nutzen.